World of Warcraft ist ohne Frage eines der berühmtesten MMORPGS der Welt und selbst diejenigen, die mit Computerspielen nichts am Hut haben, werden wohl schonmal von diesem Spiel gehört haben. Das von Blizzard entwickelte Spiel konnte zu Hochzeiten mehr als 12 Millionen Nutzer vorweisen und hat eine der größten Online-Communities überhaupt. Dank zahlreicher Add-Ons und Neuauflagen wurden dem Spiel über die Zeit immer mehr Features hinzugefügt.

Natürlich ist World of Warcraft nicht ohne Grund so beliebt wie berühmt. Zwar hat das Spiel über die Jahre auch einige Negativ-Schlagzeilen einstecken müssen (welche aber in den meisten Fällen eher mit verrückten Spielern zu tun hatten, da das Spiel ernormes Suchtpotenzial hat), doch es gibt viele Aspekte, die Spieler immer wieder als die besten Eigenschaften des Spiels hervorheben und welche dafür gesorgt haben, dass World of Warcraft nie an Relevanz verloren hat.

Das Gameplay

Natürlich ist es bei so ziemlich jedem Spiel ausschlaggebend, wie gut das Gameplay ist. Auch für mich ist dies ein extrem wichtiger Faktor, denn nur mit einem sehr guten Gameplay kann ich ein Spiel auch über längere Zeit genießen und schätzen. World of Warcraft bietet hier alles, was das Spielerherz begehrt. Neben einer außergewöhnlich guten Grafik und einem fließenden Spielverlauf gibt es hier nämlich auch so einiges zu erleben.

Um seinen Spielern viel Abwechslung zu bieten und Langeweile zu vermeiden, bietet World of Warcraft viele verschiedene Aktivitäten, welche man innerhalb des Spiels verfolgen kann. Einer meiner persönlichen Favoriten sind dabei die Quests, welche man zu jeder Zeit annehmen kann. Die Quests bieten eine nette Abwechslung zur Erforschung der Gebiete und sorgen immer wieder für jede Menge Spielspaß. Doch das ist noch nicht der Hauptfaktor, der dieses Spiel für mich so besonders macht.

Gilden und sozialen Kontakte

Einer der besten Aspekte von World of Warcraft sind ohne Zweifel die Gilden. Dabei handelt es sich um eine Gruppe von Spielern, die sich zusammenschließt, um beispielsweise gemeinsam zu kämpfen oder sich gegenseitig zu helfen. Dank der sozialen Interaktionen, welche man durch die Gilde erfährt, wird das Spiel sogar noch besser und abwechslungsreicher. Da die Community von World of Warcraft sehr aktiv ist, lernt man hier immer wieder neue Leute kennen.

Besonders für regelmäßige Spieler wie mich ist die eigene Gilde wie eine Art Familie. Das mag zwar zunächst einmal übertrieben klingen, doch wenn man jeden Tag mit den selben Menschen interagiert, diese immer besser kennenlernt und sogar Freundschaften schließt, führt dies definitiv zu einem echten Zusammenhalt und einer familiären Atmosphäre. Schon häufig habe ich von Spielern gehört, dass es letztendlich die eigene Gilde ist, die einen immer wieder zu diesem Spiel zurückkehren lässt.